Wohnen · Pflege · Wohlfühlen

Sich zuhause fühlen und mitten im Leben sein

Aktuelle Besuchsregelungen

Stand 29.11.2021

Liebe Angehörige,
wie Sie den Medien sicher schon entnommen haben, erreichen die Inzidenzzahlen im Rahmen der Corona Pandemie leider einen neuen Höhepunkt. Entsprechend werden auch einige Regelungen für Bewohner*innen und Besuchende in unserer Einrichtung angepasst.

Hier alle Regeln noch einmal in der Übersicht. Die Verschärfungen nehmen vor allem in den Blick, dass nach aktuellen Erkenntnissen der Impfschutz im Laufe der Zeit nachlassen und daher nach 6 Monaten pauschal als nicht mehr ausreichend sicher erachtet werden kann und dass auch immunisierte Personen erkranken bzw. Viren übertragen können.

1.    Besuche
Zugang Seniorenzentrum

  • Jede/r Besucher*in muss einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf - unabhängig vom Impfstatus (s. u.)
  • Besuchende müssen  mind. eine medizinische Maske (MNS) tragen
  • Für geimpfte oder genesene Besuchende besteht bis zu 6 Monaten nach Erreichen des vollständigen Impfschutzes bzw. 14 Tage nach einer Boosterimpfung oder nach einer Genesung keine Maskenpflicht; wir empfehlen aber dringend, dennoch einen Mund-Nasenschutz zu tragen

Keinen Zugang zum Seniorenzentrum erhalten Personen, die 

  • Symptome aufweisen (siehe unten)
  • die Mitwirkung beim Kurzscreening verweigern
  • keinen aktuellen negativen Test vorlegen können und sich nicht vor Ort testen lassen
  • positiv getestet werden

Abstand

  • Besuchende haben zu allen anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten; dies gilt nicht gegenüber besuchten Personen, die über einen vollständigen Corona-Impfschutz verfügen oder gegenüber Personen, die mindestens eine medizinische Maske tragen

Rückverfolgbarkeit

  • Bei Besuchen sind die erforderlichen Daten zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit einschließlich des Namens der besuchten Person zu erheben

Kurzscreening

Zur Vermeidung des Eintrags einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus wird bei Besuchenden beim Betreten der Einrichtung ein Kurzscreening auf typische Symptome einer Infektion (z.B. Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Geschmacksverlust, erhöhte Temperatur oder Übelkeit) durchgeführt.
Werden bei Besuchenden Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion festgestellt oder verweigern sie eine Mitwirkung am Kurzscreening und/oder verweigern sie die Mitwirkung bei der Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit, wird ihnen der Zutritt zur Einrichtung verweigert. Eine Ausnahme gilt ggf. für den Besuch Sterbender. 

2.    Testungen
Bewohner*innen
Nicht geimpfte oder nicht genesene Bewohner*innen, bei denen ein Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person in der Einrichtung oder außerhalb der Einrichtung bestanden hat, sind bei Feststellung des Kontaktes täglich für mindestens fünf aufeinanderfolgende Tage mittels Coronaschnelltest zu testen.
Ein Coronaschnelltest erfolgt bei Bewohner*innen bei Auffälligkeiten im Kurzscreening (Vorliegen von unklaren Beschwerden wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Geschmacksverlust, erhöhte Temperatur oder Übelkeit).

Unsere Testzeiten für Besuchende sind montags, mittwochs, donnerstags und samstags jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr.


Neu- oder Wiederaufnahme

  • Bei Neu- oder Wiederaufnahme ist eine PCR-Testung der aufzunehmenden Person von der Einrichtung durchzuführen oder zu veranlassen, 

       o    die nicht geimpft ist oder 
       o    deren letzte erforderliche Impfdosis länger als sechs Monate zurückliegt und die keine Auffrischungsimpfung erhalten hat oder 
       o    bei der die einem Genesenennachweis zugrundeliegende PCR-Testung länger als sechs Monate zurückliegt, 

  • Erfolgt die Neu- oder Wiederaufnahme aus einem Krankenhaus, ist die PCR-Testung zuvor dort durchzuführen. Das Testergebnis darf zum Zeitpunkt der Neu- oder Wiederaufnahme in die vollstationäre Einrichtung nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Die neu- oder wiederaufgenommene Person ist am sechsten Tag nach der Aufnahme durch einen Coronaschnelltest zu testen.

    Für alle Bewohner*innen gilt:

  • Bewohner*innen werden dreimal in der Woche mit einem Coronaschnelltest getestet.

 

Besuchende
Als Besuchende gelten Personen, die nicht in der Einrichtung tätig, sondern aus sonstigen Gründen anwesend sind, z. B. als Angehörige oder Therapeut*in.

  • Besuchende dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorliegt oder sie sich vor Ort einem Test unterziehen.
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten gemäß CoronaSchVO außerhalb der Ferienzeiten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Person. Ein Nachweis erfolgt über den Schülerausweis.
  • Kinder bis zum Schuleintritt sind auch ohne Coronatest getesteten Personen gleichgestellt.

Bitte bringen Sie, wann immer möglich und erforderlich, einen aktuellen Schnelltest einer zertifizierten Teststelle mit, um hier Wartezeiten zu minimieren.
Wir bedanken uns sehr für Ihr Verständnis und Ihre Kooperationsbereitschaft.

Helena Kuhlmann
Einrichtungsleitung

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen im Wilhelm-Augusta-Stift!

Das helle und lebendige Haus bietet älteren Menschen ein wohnliches Zuhause mit Angeboten in den Bereichen Wohnen, Pflege, Begegnung, Bildung, Erholung und Geselligkeit. Für Menschen mit Demenz wurde ein spezieller Wohnbereich mit orientierungserleichternder Umgebung eingerichtet. Nur ein paar Schritte von der „Sieker Schweiz“ und der Stadtbahnhaltestelle „Sieker“ zur Innenstadt entfernt, bietet unser Haus ein großes Angebot an Aktivitäten. Die Parkanlage am Haus lädt zum Entspannen ein.

Machen Sie sich ein Bild von uns! Hier im Internet oder mit unserer Hausbroschüre. Leider dürfen Sie aufgrund der aktuellen Pandemie nicht persönlich vorbeikommen!

Nicht ausdrücklich erwähnte Angebote für ältere Menschen (Seniorentreffs, Seniorenreisen, betreutes Wohnen, ambulante Pflege, Intensivpflege) können wir vermitteln.

 

Helena Kuhlmann
Einrichtungsleitung

Das Seniorenzentrum Wilhelm-Augusta-Stift im Überblick

Langzeitpflege 110 Plätze
Kurzzeitpflege 6 Plätze
Tagespflege 12 Plätze
Bewohner(innen) 116 Plätze
Einzelzimmer 74 Zimmer
Doppelzimmer 23 Zimmer
  • Probewohnen möglich!
Haus-Broschüre (PDF)

Veranstaltungen

Angehörige willkommen

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Angehörigen sind uns sehr wichtig. Je nach Wunsch können Sie sich in die Pflege und Betreuung mit einbringen.

Sobald wir den Ausnahmezustand der Pandemie hinter uns gelassen haben, werden Sie wieder regelmäßig zu Angehörigentreffen, besonderen Festen und Veranstaltungen eingeladen.

Freiwillige gesucht

Aktuell ist der Zutritt unseres Hauses für unsere ehrenamtlichen Mitarbeit*innen leider noch nicht möglich. Für die Zeit nach der Corona Pandemie gilt aber:

Engagierte Freiwillige bereichern das Leben im Haus. Sie bieten ergänzend zur qualifizierten Pflege und Betreuung Aktivitäten wie Spaziergänge, Vorlesen, Gespräche und anderes mehr.

Wenn Sie selbst Interesse an ehrenamtlicher Arbeit in unserer Einrichtung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung unter der Rufnummer 0 521 9700-504 oder -509.

Sie stolpern über PFLEGEGRADE?

Wir helfen Ihnen!
0800 6070-110
Kostenlos und unverbindlich!

Die Pflegeberatung der AWO.
Für Angehörige und Senioren.

www.awo-pflegeberatung.de