Wohnen · Pflege · Wohlfühlen

Sich zuhause fühlen und mitten im Leben sein

Herzlich willkommen im Wilhelm-Augusta-Stift!

Das helle und lebendige Haus bietet älteren Menschen ein wohnliches Zuhause mit Angeboten in den Bereichen Wohnen, Pflege, Begegnung, Bildung, Erholung und Geselligkeit. Für Menschen mit Demenz wurde ein spezieller Wohnbereich mit orientierungserleichternder Umgebung eingerichtet. Nur ein paar Schritte von der „Sieker Schweiz“ und der Stadtbahnhaltestelle „Sieker“ zur Innenstadt entfernt, bietet unser Haus ein großes Angebot an Aktivitäten. Die Parkanlage am Haus lädt zum Entspannen ein.

Machen Sie sich ein Bild von uns! Hier im Internet, mit unserer Hausbroschüre oder persönlich. Sie sind willkommen!

Nicht ausdrücklich erwähnte Angebote für ältere Menschen (Seniorentreffs, Seniorenreisen, betreutes Wohnen, ambulante Pflege, Intensivpflege) können wir vermitteln.

Aktuelle Besuchsregelungen

Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrter Angehöriger!
Sehr geehrte Betreuerin, sehr geehrter Betreuer!

Nicht zuletzt auch Dank Ihrer Bemühungen ist unser Haus bisher frei von Covid-19-Infektionen geblieben. Damit das auch weiterhin so bleibt, gelten diese aktualisierten Informationen zu den Besuchsregelungen (Stand 16.10.2020):

1.) Da wir weiterhin verpflichtet sind, Ihre Besuche sowie das Screening zu dokumentieren, öffnen wir das Haus zu folgenden Zeiten:
Montag bis Freitag    von 10.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Sonntag  von 14.00 bis 17.30 Uhr
Feiertage                   von 14.00 bis 17.00 Uhr
 Die Dauer des Besuches ist auf die Besuchszeit begrenzt.
 Bitte machen Sie sich 5 Minuten vor Ablauf der Besuchszeit auf den Weg zum Ausgang, damit unsere Mitarbeiter*innen den Empfangsdienst pünktlich beenden können.
Ausnahmeregelung Weihnachten:
An Weihnachten und dem darauffolgenden Jahreswechsel gelten andere Besuchszeiten. Da am 24.12.2020 nachmittags bis abends in den Wohngruppen Weihnachtsfeiern abgehalten werden, bitten wir um Verständnis, dass die Besuche nur auf den Vormittag beschränkt sind.
Bitte beachten Sie folgende Sonderzeiten:
24.12.2020 (Donnerstag)          10.00 – 12.00 Uhr
25.12.2020 (1. Weihnachtstag) 14.00 – 17.00 Uhr
26.12.2020 (2. Weihnachtstag) 14.00 – 17.00 Uhr
31.12.2020 (Silvester)               10.00 – 12.00 Uhr
01.01.2021 (Neujahr)                14.00 – 17.00 Uhr

2.) Während Sie durch das Haus gehen, tragen Sie bitte durchgängig den Mund-Nasen-Schutz sowie einen Schutzkittel (den wir zur Verfügung stellen) und halten Sie mind. 1,5 Meter Abstand zu anderen Bewohnerinnen und Bewohnern.
3.) Besuche auf dem Zimmer sind mit maximal zwei Personen erlaubt. Ein Aufenthalt in den Fluren, im Foyer oder in den Wohnküchen ist nicht gestattet. Im Zimmer Ihrer/s Angehörigen dürfen Sie den Mund-Nasen-Schutz ablegen. Wenn Sie jedoch den Mindestabstand von 1,50 Metern zum/zur besuchten Bewohner*in unterschreiten, sind Sie bzw. die/der Bewohner*in verpflichtet, trotzdem einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch bitten wir an dieser Stelle die Schutzkittel während des Besuches anzubehalten. Wenn möglich, sprechen Sie sich mit den Angehörigen ab, wenn es sich um Besuche in einem Doppelzimmer handelt. Bei Anwesenheit von zu vielen Personen ist gerade in der kalten Jahreszeit eine gute Durchlüftung nicht möglich.
4.) Wir wurden mehrfach angesprochen, ob wir eine Garderobe bereitstellen können. Das tun wir gerne, da unsere Besucher*innen die Jacken sonst mit auf die Zimmer nehmen müssen, was für den Infektionsschutz nicht optimal ist. Wir möchten Sie bitten, keine Wertsachen in den Jacken zu hinterlassen, ebenso können wir keine Haftung bei Diebstahl oder Beschädigung übernehmen.
5.) Sofern beide – Besucher*innen UND Bewohner*innen – eine Mund-Nase-Bedeckung benutzen, sowie bei beiden eine gründliche Handdesinfektion vor und nach dem Besuch erfolgt, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen zulässig. Ansonsten ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
6.) Besuche im Außenbereich sind aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht mehr möglich. Es steht Ihnen aber frei, die Bewohner*in mitzunehmen (siehe Punkt 7) oder auch für einen Spaziergang das Gelände zu verlassen.
7.) Bewohner*innen dürfen bis zu sechs Stunden täglich das Haus verlassen, sofern die Regeln der Coronaschutzverordnung für den öffentlichen Bereich eingehalten werden. Bewohner*innen sowie die Besucher*innen tragen die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes während des Verlassens der Einrichtung. Wenn Sie daher Ihre Angehörige/Ihren Angehörigen abholen möchten, ist dies kein Problem. Bitte beachten Sie Punkt 6, ein Aufenthalt im Garten ist leider nicht möglich, verlassen Sie bitte dazu das Gelände. Regelung Weihnachten:
Wenn Sie Ihre Angehörigen zu Weihnachten ein paar Stunden mit nach Hause nehmen wollen, so ist das nach dem derzeit gültigen Erlass möglich. Bitte beachten Sie in diesem Fall die aktuellen Inzidenzwerte der jeweiligen Stadt/des jeweiligen Kreises und die damit verbundene mögliche Anzahl an Personen, die sich in einem Haushalt treffen dürfen. Wir werden uns dabei an den aktuellen Erlass bzw. die Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales halten. Informationen erhalten Sie unter: www.mags.nrw/coronavirus
Wenn sich Änderungen ergeben, die Auswirkungen auf Besuche oder das Verlassen der Einrichtungen haben, informieren wir Sie darüber.
8.) Des Weiteren bitten wir Sie nicht zu kommen, wenn Sie unter Erkältungssymptomen leiden. Wir sind dazu angehalten, Besuche nicht zu gestatten, wenn Besucher*innen Symptome einer Erkältung haben.


Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis für die Maßnahmen, die wir treffen müssen.

 

Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Anja Freunscht
Einrichtungsleitung

Das Seniorenzentrum Wilhelm-Augusta-Stift im Überblick

Langzeitpflege 110 Plätze
Kurzzeitpflege 6 Plätze
Tagespflege 12 Plätze
Bewohner(innen) 116 Plätze
Einzelzimmer 74 Zimmer
Doppelzimmer 23 Zimmer
  • Probewohnen möglich!

Veranstaltungen

Angehörige willkommen

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Angehörigen sind uns sehr wichtig. Je nach Wunsch können Sie sich in die Pflege und Betreuung mit einbringen.

Sobald wir den Ausnahmezustand der Pandemie hinter uns gelassen haben, werden Sie wieder regelmäßig zu Angehörigentreffen, besonderen Festen und Veranstaltungen eingeladen.

Freiwillige gesucht

Aktuell ist der Zutritt unseres Hauses für unsere ehrenamtlichen Mitarbeit*innen leider noch nicht möglich. Für die Zeit nach der Corona Pandemie gilt aber:

Engagierte Freiwillige bereichern das Leben im Haus. Sie bieten ergänzend zur qualifizierten Pflege und Betreuung Aktivitäten wie Spaziergänge, Vorlesen, Gespräche und anderes mehr.

Wenn Sie selbst Interesse an ehrenamtlicher Arbeit in unserer Einrichtung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung unter der Rufnummer 0 521 9700-504 oder -509.

Sie stolpern über PFLEGEGRADE?

Wir helfen Ihnen!
0800 6070-110
Kostenlos und unverbindlich!

Die Pflegeberatung der AWO.
Für Angehörige und Senioren.

www.awo-pflegeberatung.de